Kontaktformular

Anreise

Impressum

Sitemap

Home

 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 

> Referenzen

Verkehrsinfrastrukturplanung

Entwurf von Verkehrsanlagen

Konzept zur verkehrlichen Erschließung des VEDES-Areals in Nürnberg

Projektinhalt

Auf dem SIG 220-Areal an der Sigmundstraße in Nürnberg sollen, nachdem sich die Firma VEDES von diesem Standort weitestgehend zurückgezogen hat, neue Nutzungen angesiedelt werden. Das SIG 220-Areal ist derzeit über eine Zufahrt an der Sigmundstraße angebunden. Für die verkehrliche Erschließung des Areals waren weitere, mit der Stadt Nürnberg abgestimmte Anbindungen in der Diskussion, um das erhöhte Verkehrsaufkommen verkehrs- und stadtgerecht abwickeln zu können. Ziel der Untersuchung war es zu ermitteln, welche Verkehrsstärken an den bestehenden und in Diskussion befindlichen Knotenpunkten im Umfeld des SIG 220-Areals verträglich abgewickelt werden können, um daraufhin festzulegen, welche Nutzungen bzw. welche Nutzungsintensität auf dem Areal vertretbar sind. Daneben sollten auch Ausbauvarianten für eine neue Anbindung an die Süd-West-Tangente erarbeitet werden.

 

 

 

 

Leistungsspektrum

Durchführung von Verkehrserhebungen

Definition der Verkehrsbelastungen

Analyse der Verkehrssituation

Ermittlung des zusätzlich abwickelbaren Verkehrsaufkommens

Konzeption der Anbindung an die Süd-West-Tangente und anderer baulicher Maßnahmen

Abstimmung des Ausbau- bzw. Ausstattungskonzeptes

 

Auftraggeber

Martin Familie GmbH & Co. KG
c/o Rechtsanwälte Beiss + Rath

Bearbeitungszeitraum

2005 - 2006